Sonntag, 23. März 2014

Frisuren bei Caspar David Friedrich

Mit der Individualität der menschlichen Figur in seinen Bildern hat sich der Landschaftsmaler schwer getan. Vor allem bei seinen Rückenfiguren versuchte er, die Personen in kompensierender Weise durch ihre Frisuren zu charakterisieren. Studien dazu entstanden mit großer Präzision. Mit diesem Wissen um die Authentizität der Frisuren war es möglich etwa Caroline Bardua in der Gartenterrasse oder Friedrike Boll in den Gemälden Auf dem Segler oder Kreidefelsen auf Rügen zu identifizieren.

Mehr dazu in den Kapiteln Heimat, Familie, Frauenbild und Die Denkmale für Boll
http://www.caspar-david-friedrich-240.de/#P-Book  


Caspar David Friedrich: Frau mit Umschlagtuch. Um 1818/20, Sepia, 32,5 x 18,5 cm und 35,3 x 20,7 cm, Berlin, Kupferstichkabinett

Caspar David Friedrich: Gartenterrasse. 1811/12, Öl auf Leinwand, 53,5 x 70 cm, Potsdam, Schloss Sanssouci

Caspar David Friedrich: Auf dem Segler. 1818/19. Öl auf Leinwand, 71 x 56 cm. St. Petersburg, Eremitage

Caspar David Friedrich: Kreidefelsen auf Rügen. 1818, Öl auf Leinwand, 90,5 x 71 cm, Winterthur, Museum Oskar Reinhart

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen